UHD 4tune+

Digital Ultra HD Satelliten Receiver

Quad Tuner mit SAT>IP Server

VIDEOS

HD+ ExtraScreen Tutorial

Softwarefreigabe

Bedienungsanleitungen

Datenblatt

Häufig gestellte Fragen

Was bietet HD+ ExtraScreen?
Mit HD+ ExtraScreen kann man HD- und SD-TV-Programme auf einem Tablet oder mit Hilfe einer IP Client Box auf einem Zweit-TV angesehen werden.
Wie funktioniert HD+ ExtraScreen?
Das Satellitensignal wird (wie bei SAT-IP) in ein IP Protokoll umgewandelt und über das Heimnetzwerk übertragen. Neu ist, dass technisch auch die verschlüsselte Übertragung möglich ist.
Was brauche ich um HD+ ExtraScreen zu nutzen?
Sie benötigen dafür ein TV-Signal über Satellit, einen Receiver mit der HD+ ExtraScreen Funktionalität, ein Endgerät (Smartphone / Tablet) mit der HD+ Connect App sowie ein WLAN Heimnetzwerk mit Internetverbindung. Um auch HD+ Sender empfangen zu können, ist eine aktive HD+ Karte notwendig.
Welche technischen Einschränkungen gibt es?
Voraussetzung ist der TV-Empfang über Satellit sowie ein WLAN Router mit Verbindung zum Internet Die Anzahl der parallel betriebenen Geräte kann je nach Sender-Auswahl variieren.
Welche Receiver unterstützen HD+ ExtraScreen?
HUMAX unterstützt HD+ ExtraScreen als erster Hersteller mit dem UHD Receiver HUMAX Digital UHD 4tune+ Quad Tuner.
Welche App brauche ich für HD+ ExtraScreen?
Die HD+ Connect App wird zum Marktstart für Apple Geräte mit iOS10 zur Verfügung stehen. Die Erweiterung auf Android Geräte ist für das zweite Quartal 2017 geplant.
Welche HD+ Sender werden bei HD+ ExtraScreen unterstützt?
Es stehen alle Free to Air Sender (HD und SD) sowie viele HD+ Sender zur Verfügung.
Können auch Sky Sender empfangen werden?
Leider nein. Aktuell können nur verschlüsselte Sender wiedergegeben werden, die die Verschlüsselungstechnologie von Nagra einsetzen.
Funktioniert HD+ ExtraScreen auch mit nur einem Sat-Kabel?
Ja, da die meisten HD-Sender im gleichen Quadranten der Sat-Ebenen sind, kommt es auch bei Anschluss an nur 1 Sat-Kabel nur zu gelegentlichen Einschränkungen. Falls es zu Einschränkungen kommt haben die Wiedergabe auf dem TV sowie programmierte Aufnahmen Priorität.
In welcher Qualität kann man die Sender mit HD+ ExtraScreen auf dem Tablet sehen?
Die Wiedergabe erfolgt in der jeweils bestmöglichen Qualität. HD+ Sender werden in der höchsten Qualitätsstufe mit 9 MBit/s in 1080p wiedergegeben. Free To Air HD Sender können auch untranskodiert (orginäres SAT-Signal) wiedergegeben werden. Allerdings setzt eine untranskodierte Übertragung ein gutes, störungsfreies WLAN voraus.
Welche Kosten fallen für HD+ ExtraScreen an?
HD+ ExtraScreen ist ein kostenloser Service.
Auf wie vielen Endgeräten kann ich gleichzeitig das Programm empfangen?
Das ist abhängig vom jeweiligen Receiver und eingebauten Tunern. Im HD+ Kundenkonto können bis zu fünf Endgeräte hinterlegt werden. So ist mobiles Fernsehen im gesamten Heimnetzwerk auf Smartphone oder Tablet verfügbar.
Kunden müssen sich registrieren, um die Connect App herunterzuladen. Was passiert mit den Daten?
Diese werden unter Beachtung der datenschutzrechtlichen Vorschriften, wie etwa denen des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) in dem Kundenverwaltungssystem von HD PLUS gespeichert und verarbeitet.
Mehr Informationen finden Sie unter //www.hd-plus.de/hd-plus/datenschutz/
Kann ExtraScreen mit Android Geräten genutzt werden?
Die Erweiterung um eine Android App ist für das zweite Quartal 2017 geplant. Erstes unterstütztes Gerät wird der auf Android basierende Streaming Client „Humax H1“ sein. Auf Grund der inhomogenen Android Gerätelandschaft werden wir schrittweise Android Smartphones und Tablets unterstützen, beginnend mit ausgewählten Samsung Geräten.
Wie stark wird sich die Nutzung von ExtraScreen auf das häufig begrenzte Datenvolumen des Internet-Providers auswirken?
Da die Sender nicht über das Internet gestreamt werden, sondern von der ExtraScreen Set-Top-Box wirkt sich die Nutzung nicht auf das gebuchte Datenvolumen beim Internetprovider aus. Eine Internetverbindung ist nur zur Abfrage notwendig, ob der Nutzer authorisiert ist ExtraScreen zu nutzen.
Welche Datenrate ist für den Empfang nötig?
Die Übertragung in der höchsten transcodierten Qualitätsstufe liegt bei 9 Mbit/s. Dies sollte auch bei der parallelen Übertragung von Sendern für die meisten WLAN Router kein Problem darstellen.
Wesentlicher ist, dass in allen Räumen in denen ExtraScreen genutzt wird das WLAN Signal ausreichend stark ist.
Kann ich ExtraScreen auch mobil nutzen?
HD+ ExtraScreen ist ausschließlich im Heimnetzwerk nutzbar.
Kann ich ExtraScreen auch im Freien nutzen?
Ja, wenn Sie sich im Empfangsbereich des genutzten Heimnetzwerkes befinden.
Kann ich Extra Screen auch mit LAN-Kabel nutzen?
Geräte, die unterstützt werden und einen Anschluss für ein LAN Kabel haben, können natürlich auch so genutzt werden.
Welchen Nutzen haben Kunden von ExtraScreen?
HD+ ExtraScreen bietet mobiles Fernsehen im gesamten Heimnetzwerk auf Smartphone oder Tablet.
- in brillanter Detailschärfe
- auch viele HD+ Sender genießen
Mit HD+ ExtraScreen sehen Nutzer ihre Lieblingssendungen im Bett, in der Küche oder im Garten
Warum stehen die Sender der RTL Mediengruppe nicht zur Verfügung?
Aktuell verhindern lizenzrechtliche Vereinbarungen die Nutzung der RTL Sender (RTL, VOX, RTL Nitro, RTL II und Super RTL) über HD+ ExtraScreen in HD-Qualität- Diese Sender stehen jedoch in SD-Qualität in der HD+ Connect App zur Verfügung.
Was kann ich machen, wenn ich Störungen im Bild sehen?
Das Streaming der Live-TV Signale von der STB an die HD+ Connect App wird über die Netzwerkprotokolle UDP (User Datagram Protocol) und RTP (Real-time Transport Protocol) realisiert. Durch Verwendung dieser Netzwerkprotokolle werden die Umschaltzeiten und die Verzögerung minimiert. Darüber hinaus wird der anfallende Netzwerk Traffic minimiert, so dass Streaming auch in schmalbandigen Netzwerken möglich ist. Wird auf dem Weg von der STB zur HD+ Connect App allerdings ein Datenpaket verloren bzw. gestört, kann dieses von der App nicht nochmals neu angefordert werden, was unweigerlich zu einer Bildstörung führt. Sollten solche Störungen bei Ihnen auftreten finden Sie im folgenden einige Maßnahmen wie Sie den Empfang in Ihrem Heimnetzwerk verbessern können.

1. Wie ist die STB an das Heimnetzwerk angeschlossen? Per WLAN oder Kabel?
Grundsätzlich empfehlen wir den Anschluss der Set-top-Box per LAN-Kabel, nicht per WLAN (Wifi) an das Heimnetzwerk. Sollte das nicht möglich sein, empfehlen wir den Einsatz von sogenannten „Power-Line-Adaptern“.
uhd4tune_rear

2. Auf welchem W-LAN-Kanal ist der WLAN-Router eingestellt?
Wir empfehlen grundsätzlich das 5-GHz-WLAN zu verwenden, da dies meist von weniger Störungen betroffen ist und mehr Bandbreite zur Verfügung stellen kann.
Versuchen Sie auch, auf einen WLAN-Kanal zu wechseln, in dem weniger andere Netzwerke senden. Dazu bieten viele WLAN-Router eine grafische Übersicht. Auch bieten viele WLAN-Router die Möglichkeit, den Kanal automatisch zu wählen. Wählen Sie diese Option nach Möglichkeit.
In einigen Netzwerken mit Dualband WLAN lässt sich die Übertragungsqualität auch dadurch erhöhen, dass Geräte auf 2.4-GHz und 5-GHz verteilt werden. So können Sie z.B. die STB in das 2.4-GHz-WLAN und die Empfangsgeräte mit der HD+ Connect App in das 5-GHz-WLAN einbinden.

3. Bitrate im Player ändern
Versuchen Sie die Bitrate in der HD+ Connect App zu verringern. Standardmäßig ist bei den HD-Sendern die höchste Qualitätsstufe ausgewählt. Versuchen Sie, die HD-Sender in einer niedrigeren Qualitätsstufe zu streamen (z.B. in 3 oder 6 Mbit/s).
bitrate

4. „Videodaten im Router bevorzugen“ aktivieren
Manche Router (z.B. AVM Fritz!Box) unterstützen die bevorzugte Behandlung von Video-Streams. Aktivieren Sie die Option, wenn diese unterstützt wird. In der Fritz!Box ist diese Einstellung als „WLAN-Übertragung für Live TV optimieren“ zu finden

5. Standort Set-Top-Box:
Wenn Sie Ihre Set-Top-Box per WLAN mit dem Heimnetzwerk verbinden, stellen Sie diese am besten so auf, dass sie möglichst frei steht, also z.B. nicht in engen Schränken (besonders ungünstig sind Stahlschränke) verbaut ist und dass die Set-Top-Box nicht zu nah an anderen Funk- oder gar elektrischen Störquellen steht.
Warum findet die STB mein 5-GHz-WLAN nicht?
Die STB unterstützt 5-GHz-WLAN lediglich auf den Kanälen 36, 40, 44 und 48. Um Ihre STB mit einem 5-GHz-WLAN zu verbinden empfehlen wir in den Einstellungen Ihres Routers einen der oben genannten Kanäle fest zu hinterlegen.